Das Pferd kann in der Ergotherapie für viele verschiedene Bereiche und Problematiken eingesetzt werden. Zur Steigerung des Selbstbewusstseins, bei Verhaltensauffälligkeiten, bei Wahrnehmungsstörungen in der sensorischen Integrationstherapie ,ebenso wie bei Tonusregulationsstörungen oder feinmotorischen Problemen.

Bestimmte therapeuische Ziele können durch den Einsatz von Pferden besonders schnell und gut erreicht werden.
Leistungsmotivation, Konzentration und Ausdauer, sowie die Körperwahrnehmung (besonders Proprioception) lassen sich im Umgang mit dem Pferd besonders gut verbessern, solange die Motivation bei dem Kind/ der zu behandelnden Person vorhanden ist. Ob dies bei dem jeweiligen Kind der Fall ist, muss mit Kind/ Eltern und Therapeut gemeinsam und zeitnah entschieden werden.

Der Umgang mit dem Tier findet draußen statt, wetterunabhängig. Man benötigt körperliche Kraft sowie Willensstärke, um das Tier dirigieren zu können. Die Kinder lernen eigene Kompetenzen und Schwächen zu erkennen, müssen Handlungen planen und verantwortungsvoll für jemanden sorgen.

Auf eine gezielte Aktion folgt eine direkte Reaktion, allerdings handelt es sich um ein Lebewesen, das auch eigene Bedürfnisse hat. Ebenso wie die Kinder. Je nach Fähigkeiten bekommen die Kinder mehr oder weniger Unterstützung durch den Therapeuten, um durch eigene Handlungen Erfolgserlebnisse zu erfahren.
Begleitend ist durch den Umgang mit dem Pferd eine Verbesserung der Kommunikationsfähigkeit zu erwarten.

Die Ergotherapie auf dem Pferd findet auf dem Gut Rothenhausen bei L├╝beck statt.

Bitte beachten Sie, dass sich die Finanzierung an Privatzahler wendet.

Wenn Sie Fragen haben oder einen Termin vereinbaren wollen, rufen Sie uns bitte an
oder schreiben Sie uns eine E-Mail.